Monthly Archives

Juni 2018

Uncategorized

Zeno, Emma, Patrick und Lennart holen Landesmeister-Titel 2018

Zeno, Paul, Mick und Jolien

In vier Konkurrenzen wurden bei den Jugend-Landesmeisterschaften in Rostock die Titelträger ermittelt. Nach spannenden Spielen und tollen Leistungen der Kinder und Jugendlichen gab es folgende Ergebnisse: In der gemischten U 10 siegte Zeno Santamaria Diaz. Der Neustrelitzer setzte sich in den Gruppenspielen durch und behielt auch im Finale gegen Maximilian Eckert aus Neubrandenburg die Oberhand. Den dritten Platz sicherte sich Mick Rupprath aus Rostock. Bei den U-14-Mädchen holte sich Emma Ansorge aus Neubrandenburg ihren nunmehr achten Landesmeistertitel.Die Vier-Tore-Städterin setzte sich gegen ihre Dauerrivalin Maria Meyerzon aus Schwerin souverän durch. Dritte wurde Jessica Eichholz aus Boltenhagen. In der männlichen U 12 behielt der Rostocker Patrick Hinz in einem spannenden Finale gegen Corvin Unger (Kühlungsborn) im Match-Tie-Break die Oberhand. Dritter wurde Florian Resech aus Neubrandenburg. Abgelöst wurde der Dauerabonnent auf den Landesmeistertitel, Matti Freitag, bei der männlichen U 14. Hier siegte in einem Finale auf gutem Niveau Lennard Burchard aus Greifswald gegen Joey Zellermann aus Neustrelitz. Den dritten Platz belegte Alexander Lyubchenko aus Schwerin.

„Wir bedanken uns beim Turnierausrichter ARTC Rostock für eine gute Organisation, welche Grundlage für tolle Wettkämpfe war“, sagte TMV-Jugendwart Ben Ansorge

Patrick, Corvin, Florian und Marten
Lennart, Joey, Alexander und Valentin
Emma, Maria, Jessica, Lenja Milea
Emma
Lennart
No Comments
Uncategorized

Matti Freitag verliert Tennis-Krimi in Ludwigshafen

 

Stark gespielt und doch verloren – Matti Freitag ist bei den deutschen Jugend-Meisterschaften in Ludwigshafen (Rheinland-Pfalz) an der Auftakthürde gescheitert. Der 13-Jährige aus Boltenhagen verlor sein Erstrundenspiel gegen Leon Gerber aus Baden-Württemberg nach einem grandiosen Spiel knapp in drei Sätzen (4:6, 7:5, 4:6). Auch im Doppel mit dem Leipziger Tobias Scheibert zog Matti im ersten Spiel gegen den späteren Vizemeister mit 1:6 und 3:6 den Kürzeren.

Durch seine hervorragenden Leistungen und die damit verbundene deutsche Ranglistenposition (24) des Jahrganges 2004 wurde Matti direkt für die Meisterschaften zugelassen. „Matti konnte auch dieses Jahr viele positive Eindrücke und Erfahrungen für seine weitere Entwicklung mitnehmen“, erklärte Ben Ansorge, Jugendwart des Tennisverbandes Mecklenburg-Vorpommern.

„Matti ist für sein Alter schon sehr gut. Ich traue ihm durchaus eine Überraschung zu“, sagte Freitags Trainer Peter Fink. Der 34 Jahre alte Kühlungsborner nahm vor 20 Jahren selbst an nationalen Jugend-Meisterschaften teil. Zu seinen Gegnern gehörten seinerzeit Philipp Kohlschreiber, der es im Laufe seiner Karriere immerhin auf Rang 16 der Weltrangliste schaffte und der über elf Millionen Dollar Preisgeld gewann, und Philipp Petzschner, der 2009 an Position 35 geführt wurde. „Gegen Petzschner habe ich sogar 1:0 geführt – aber das war es dann auch“, erzählt Fink und lacht. Sein Schützling Matti Freitag sei weiter als er damals, urteilt der Vize-Landesmeister. Seit Herbst vergangenen Jahres fährt Matti zweimal pro Woche zum Training nach Kühlungsborn. Die Fortschritte sind unverkennbar. „Wir haben viel verändert. Das hat super geklappt“, freut sich Freitag, dessen Lieblingsspieler der Spanier Raphael Nadal ist, der für seine aggressive Spielweise bekannt ist. Reserven sieht Matti vor allem im Rückhand- und im Defensivspiel. „Wenn ich unter Druck gerate, fällt es mir echt schwer, da wieder rauszukommen“, bekennt der 13-Jährige, der für zwei Vereine spielt: in der Oberliga für den Schweriner TC, bei Turnieren für den TC Kühlungsborn.

Die Punktspiele in der Oberliga seien wichtig für Mattis Entwicklung, meint Peter Fink. Anders als im Jugendbereich, als Freitag bei den ostdeutschen Meisterschaften zweimal Vize wurde und bei den Hallentitelkämpfen in MV ohne Satzverlust zum Titelgewinn stürmte, weht bei den Großen ein rauer Wind. Matti Freitag konnte erst eines seiner sechs Einzel gewinnen. „Das ist kein Problem“, sagt Peter Fink. „Matti spielt mit 13 bei den Herren an Nummer zwei. Von daher ist alles gut.“

No Comments
News Uncategorized

Anmeldung Fortbildung zur Lizenzverlängerung C&B Trainer

  1. Termine:  03.11.2018
    10.00 Uhr bis 17.00 Uhr (9 Lehreinheiten)
    zzgl. Individuelle Vorbereitung/Nachbereitung auf die Themeninhalte mittels DTB online-Campus und LSB MV Home Page (8 Lerneinheiten)
  2. Ort: Sporthalle Stephan-Jantzen-Ring 1 in Rostock (Schmarl) 18106
  3. Teilnahmeberechtigte: Inhaber der Trainer-C &B Lizenz des DTB und Mitgliedschaft im DTB-online Campus
  4. Teilnehmergrenze pro Lehrgang: 25 Teilnehmer (das Eingangsdatum der Anmeldung, verbunden mit der Überweisung der Lehrgangsgebühr auf das Verbandskonto entscheidet)
  5. Kosten: 55,- Euro
  6. Meldungen: ab sofort bis zum 26.10.2018 Geschäftsstelle des TMV
  7. Referenten: Dörte Kniep (Referentin für Lehrwesen/ Diplom Sportlehrerin)
    Andreas Röhl (Vereinsberater)
  8. Themen:
    1. Spiel- und Trainingsformen in homogenen sowie heterogenen Großgruppen. Methodische Aspekte zur praktischen Umsetzung der Binnendifferenzierung.
    2. „Holt Partner mit ins Boot“-Möglichkeiten der Kooperation zwischen Verein und verschiedenen Einrichtungen.

Bitte Schreib- und Sportsachen (auch Schläger) mitbringen.

Dörte Kniep

No Comments
Uncategorized

Laurine Jaap und Marten Bernstein gewinnen Talente-Tour

Greifswald war Zielort der diesjährigen Talente-Tour. Für das Masters qualifizierten sich die jeweils 20 besten Mädels und Jungen in den Altersklassen U 9 und U 11, die in den athletischen Übungen und im Tennis die meisten Punkte sammelten. In der U 9 waren zwei Mädchen unter den besten drei. Laurine Jaap aus Parchim sicherte sich den Sieg mit lediglich fünf Punkten Vorsprung auf den zweitplatzierten Niclas Eichholz aus Wismar. Den dritten Platz belegte Colien Kriegel aus Rostock. Ähnlich spannend war der Ausgang in der Altersklasse U 11. Hier siegte Marten Bernstein aus Stralsund mit zehn Punkten Vorsprung vor Nicolás-Noah Mustea aus Greifswald. Dritter wurde Corvin Unger aus Kühlungsborn. Das beste Mädchen, Tia Häusler aus Stralsund, belegte Rang sechs.

Wir bedanken uns bei allen Turnierveranstaltern in Stralsund, Demmin, Pinnow, Parchim und Greifswald. Bei sämtlichen Tour-Stationen  war eine gute Organisation Grundlage für tolle Wettkämpfe.

No Comments
News

Senioren – Mannschaftsmeister Herren65 2018 bestätigt

Bereits am Mittwoch fand das letzte Spiel der Gruppe 012 Herren 65 OL, TV Blau-Weiß Warnemünde vs TC Hansestadt Demmin statt. Die Demminer konnten leider – nur mit Handicap geschwächt – in Warnemünde ihre bisher bewiesene Kampfstärke nicht zu Geltung bringen.

Ohne einen Punktverlust haben die Warnmünder ihre Spielstärke der Saison 2018 wieder bewiesen. Damit ist TV Blau-Weiß Warnemünde Gruppensieger mit 10:0 Punkten und 28:2 Match-Punkten. Gratulation diesen Senioren!

Damit haben sie in der dritten Saison in Folge den Landesmeistertitel mit der Mannschaft errungen.

In der Gruppe Herren 70 OL haben die Männer des TC Blau-Weiß Rostock vor TV Blau-Weiß Warnemünde souverän die Verbandsrunde für sich entschieden.

Siehe auch SENIOREN und Saison2018…

No Comments
Uncategorized

Siege für CJD Rostock und Schulzentrum Kühlungsborn

Die Mädchen des CJD Rostock und die Jungen des Schulzentrums Kühlungsborn haben sich beim Landesfinale Jugend trainiert für Olympia durchgesetzt. Die Hansestädterinnen setzten sich auf der Anlage des TC Blau-Weiß Rostock gegen das Ostseegymnasium Greifswald mit 6:0 durch. Die Kühlungsborner Jungen gewannen das Finale gegen das Gymnasium Crivitz mit 4:2. Im Spiel um Platz drei setzte sich das CJD Rostock gegen das Ostseegymnasium Greifswald mit 5:1 durch.

Die siegreichen Mädchen des CJD Rostock, von links: Martha Junghanß, Julia Konradi, Cora Brosch, Paula Pabst und Annika Weber.

Sie waren beim Landesfinale nicht zu schlagen: Die Jungs vom Schulzentrum Kühlungsborn, obere Reihe von links: Lennart Fink, Levin Bruhn, Max Stemmer und Ralf Jänicke (Lehrer); vordere Reihe von links Finley Donatz, Florian Markus und Hannes Priester.

Fotos: Marlies Frommholz

No Comments
News

Senioren – Mannschaftsmeister Herren65 2018 ist…

bereits vor den letzten Begegnungen der Senioren H65 Oberliga bestimmt: TV Blau-Weiß Warnemünde.

Die Tabelle wurde seit Beginn der Sommersaison von den H65 des TV Blau-Weiß Warnemünde angeführt. Im Kampf um den ersten Tabellenplatz schickten sich die Männer aus Demmin (TC Hansestadt Demmin) an. Leider haben sie nun das vorletzte Spiel gegen TC RotWeiß Neubrandenburg am 14.06. mit einem 3:3 beendet. Warnemünde hat seine Begegnung gegen Schweriner TC trotz Handicap gewonnen. Im Einzel fiel leider Manfred W. mit Muskelkrampf aus. Ein dramatisches Doppel wurde nach TieBreak und MTBreak für Warnemünde entschieden.

Die letzte Begegnung der beiden Mannschaften ist nicht mehr relevant für die Meisterschaft. Dagegen wird der Spieltag und Ergebnis wichtig für den zweiten und dritten der Tabelle. Hier wird sich wohl noch am letzten Spieltag eine Überraschung einstellen.

Wir gratulieren allen Spielern und dem Mannschaftsmeister zur Leistung.

No Comments
Uncategorized

R.I.O. – DTB-Ranglistenturnier mit internationalem Flair

Der Tennisverein sowie die Stadt Bergen sind 19. bis 22. Juli zum zweiten Mal Ausrichter der Rügen International Open (R.I.O.). Für das DTB-Ranglistenturnier der Kategorie S5 sind sechs Konkurrenzen ausgeschrieben – Damen, Damen 40 und Damen 60 sowie Herren, Herren 40 und Herren 60. Es gibt Preisgelder in Höhe von insgesamt 1700 Euro zu gewinnen.
Gespielt wird auf der Tennisanlage „Am Rugard“. Um den internationalen Charakter des Turniers zu festigen, sind über die Stadt Bergen die Tennisklubs in den befreundeten
Partnerstädten wie Palanga (Litauen), Svedala (Schweden), Goleniow (Polen) und
Oldenburg in Holstein zu diesem Ereignis eingeladen.
Dieses Turnier soll weiter wachsen und in den nächsten Jahren als sportlicher
Höhepunkt im Veranstaltungskalender der Insel Rügen etabliert werden. „Wir
erwarten hochklassigen Tennissport auf einer der schönsten Anlagen Mecklenburg-
Vorpommerns. Eine professionelle Organisation sowie die persönliche und familiäre
Atmosphäre sollen sowohl den Spielern als auch dem Publikum angenehme Stunden
und Tage in Bergen auf Rügen bieten“, sagt Michael Hermerschmidt vom gastgebenden Tennisverein.
Die ersten Spiele beginnen am 19. Juli. Die offizielle Eröffnung durch die Schirmherrin und Bürgermeisterin der Stadt Bergen, Frau Anja Ratzke, findet am Sonnabend um 10.00 Uhr auf der Tennisanlage statt. Als kulturelle Umrahmung des Turniers laden die Veranstalter am 21. Juli ab 20.00 Uhr zu einer Players Party mit allen Turnierteilnehmern, Organisatoren und Sponsoren ins Romantik Hotel Kaufmannshof ein.

Anmeldungen für das Turnier können über die Internetseite des
Tennisverbandes M/V (www.tmv.liga.nu) oder direkt über den Tennisverein Bergen
e.V. (Telefon: 0172-3817956 oder 0151-14148323 oder per eMail:
info@kaufmannshof.de) erfolgen.

No Comments
Uncategorized

Storjohann ist Landesmeister

Der 23-jährige Wahl-Greifswalder gewinnt das Finale gegen Peter Fink / Insgesamt wurden in Schwerin acht Meister gekürt

Sieg im ersten Anlauf: Philipp Storjohann von der HSG Greifswald ist neuer Tennis-Landesmeister von Mecklenburg-Vorpommern. Der 23-Jährige bezwang in einem packenden und gutklassigen Finale den Kühlungsborner Peter Fink mit 3:6, 6:1, 10:2.
„Das war das erste Mal, dass ich wieder auf rotem Sand gespielt habe“, sagte Storjohann, der sich zwei Monate lang in den USA auf die Saison vorbereitet hatte. „Ich habe Turniere gespielt und mich körperlich fit gemacht“, berichtet der 1,89 Meter große Rechtshänder.
„Er war frischer“, bekannte Peter Fink. „Bei mir war nach dem ersten Satz der Tank leer. Ich dachte, ich könnte noch mal anziehen, aber das war nicht so. Und dann hat er das Ding solide zu Ende gespielt“, fügte der Kühlungborner, der an den beiden Turniertagen vier Matches bestreiten musste, hinzu. Mit der Niederlage könne er gut leben, sagte Fink, für den es „trotzdem ein gutes Turnier“ war.
Auf Rang drei im 15-köpfigen Teilnehmerfeld kamen Tim Polley (ARTC) und Jan Stabenow (TC Blau-Weiß Rostock). Mit Storjohann, Fink und Stabenow schlugen drei Spieler mit der Leistungsklasse 1 in Schwerin auf. Ein derart stark besetztes Feld gab es in MV noch nie.
Insgesamt hatten 60 Spieler für die Landesmeisterschaften in Schwerin gemeldet. Da zeitgleich die Senioren ihre Besten ermittelten, wurden Titel in acht Konkurrenzen vergeben. Als Sieger wurden zudem Sabine Mainzinger (TC Blau-Weiß Rostock/Damen 30), Frank Griesbach (TC RW Neubrandenburg/Herren 30), Jan Wolfram (ISC Schweriner Seenland/H 40), Matthias Bretzke (TC Kühlungsborn/H 50), Klaus Soujon (HSG Greifswald/H 60), Norbert Schwenzer (SV Blau-Weiß 69 Parchim/H 65) und Klaus Grützmann (Schweriner TC/H 70) gekürt.

Alle Ergebnisse unter
http://tmv.liga.nu/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTENDE.woa/wa/tournamentCalendar

Gewinnerin der Damen 3030

Platz 1 bis  3  bei den Herren

Platz 1 bis 3 bei den Herren 40

Platz 1 bis 3  bei den Herren 65 Platz 1 und  2 Herren  60

Frau Mainzinger Gewinnerin bei den Damen Schwenzer Gewinner Herren 65 Soujon Gewinner Herren 60 Storjohann Gewinner bei den Herren

 

No Comments