Allgemein Uncategorized

Die neuen Deutschen Meister heißen Carina Witthöft, Michael Berrer und Steffen Sommerfeld

  • By
  • 19. Dezember 2016

Die neuen Deutschen Meister heißen Carina Witthöft (Der Club an der Alster), Michael Berrer (TV Reutlingen) und Steffen Sommerfeld (Zehlendorfer Wespen). Am Ende einer langen Tenniswoche mit vielen spielerischen Highlights erlebten die Zuschauer bei den Deutschen Meisterschaften im WTB-Stützpunkt in Biberach mitreißende Matches und würdige Gewinner.
Den Anfang machten am Sonntagvormittag die Damen, hier kam es im Endspiel zu dem Duell der Porsche Team Deutschland Spielerin Carina Witthöft gegen Lokalmatadorin Laura Schaeder (TEC Waldau). In einer umkämpften Partie musste die favorisierte Hamburgerin den ersten Satz im Tiebreak abgeben, konnte aber Durchgang Nummer zwei – ebenfalls im Tiebreak – für sich entscheiden. In ihrem dritten Meisterschaftsfinale wollte es die Weltranglisten-87. aus der Hansestadt wissen und sicherte sich am Ende verdient den Sieg mit 6:7 (4:7), 7:6 (7:4), 6:3. Nach der nun anstehenden kurzen Weihnachtspause wird sich die neue Deutsche Meisterin intensiv auf den Start in die Saison 2017 mit den Australian Open als erstem Höhepunkt vorbereiten.
Im Anschluss an das Damenfinale wurde das Endspiel der Herren im Rollstuhltennis ausgetragen. Hier sicherte sich der Weltranglisten-33. Steffen Sommerfeld mit einem 6:3, 6:0 gegen den 22-jährigen Anthony Dittmar (TSC Göttingen) seinen insgesamt fünften Titel und den dritten in Folge in Biberach.
In seiner letzten Partie als Tennisprofi hatte Michael Berrer es in der Hand, seine Karriere mit dem Gewinn des deutschen Meistertitels zu beenden. Doch mit dem 21-jährigen Maximilian Marterer aus dem DTB-Bundesstützpunkt in Oberhaching hatte er einen hochmotivierten und stark aufspielenden Gegner, der ihn vom ersten bis zum letzten Ballwechsel forderte. Am Ende war es vor allem die Routine, die Michael Berrer vor einem begeisterten Biberacher Publikum zum 6:7 (3:7), 6:4, 6:3-Sieg verhalf.