Future Hamburg: Toptalente und ein Davis Cup Spieler am Start

  • 6. Oktober 2017

Das Teilnehmerfeld des Tennis Future Hamburg presented by Tannenhof steht fest. Neben den deutschen Nachwuchstalenten Marvin Möller (18, Rahlstedter HTC) und Rudolf Molleker (16, LTTC Rot-Weiß Berlin) hat mit Daniel Masur (22, Tennispark Versmold) auch ein Spieler mit Davis Cup-Erfahrung für das mit 15.000 US-Dollar Preisgeld dotierte Hallenturnier gemeldet, das vom 22. bis zum 28. Oktober im DTB-Stützpunkt und Landesleistungszentrum des Hamburger Tennisverbandes in Hamburg-Horn ausgetragen wird.
An der Spitze des Teilnehmerfeldes steht der Tscheche Zdenek Kolar, Nummer 220 der Weltrangliste. Gleich dahinter geführt sind der Deutsche Jeremy Jahn (27, Blau-Weiß Halle), der im ATP-Ranking auf Position 245 steht und die beiden Spanier Javier Marti (ATP 276) und Roberto Ortega-Olmedo (ATP 277). Während Masur als Nummer 297 direkt für das Hauptfeld qualifiziert ist, werden Möller und Molleker mit zwei der insgesamt vier Wildcards an den Start gehen. Die weiteren beiden Wildcards können vom Veranstalter bis Freitag vor Turnierstart  vergeben werden.
„Mit Marvin Möller und Rudi Molleker werden zwei unserer geförderten Toptalente in Hamburg auf dem Platz stehen. Dazu hat mit Daniel Masur ein Spieler gemeldet, der bereits im Davis Cup für Deutschland aufgeschlagen hat. Ich bin überzeugt, dass sie alle gute Chancen haben, um den Titel mitzuspielen“, sagt Klaus Eberhard, Sportdirektor des Deutschen Tennis Bundes.
Der Dachverband war nach der kurzfristigen Absage eines Turnierveranstalters eingesprungen und richtet nun erstmals ein eigenes Event innerhalb des ITF Pro Circuit aus. Dadurch bleiben gleich drei deutsche Hallenturniere erhalten. Laut Reglement des Weltverbandes ITF müssen stets drei Veranstaltungen einer Kategorie aufeinander folgend im gleichen Land ausgetragen werden. Der Ausfall eines Turniers hätte somit auch für die anderen beiden Events, die in Oberhaching und Bad Salzdetfurth stattfinden, das Aus bedeutet.