Gutes Abschneiden des TMV bei Beach Tennis DM in Berlin

  • 5. September 2017

Am Wochenende 2./3. September fand in Berlin die 11. Deutsche Mannschafts-Meisterschaft im Beach Tennis statt. Zum dritten Mal waren Teams aus MV am Start und diese schnitten so gut wie nie ab. Erstmals konnten sich mit den Palm Beachern und den MV Sharks zwei Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern über die Gruppenphase hinaus für die Finalrunde der besten 8 Teams Deutschlands qualifizieren.
Für beide Mannschaften war allerdings im Viertelfinale Schluß. Gegen teils mit Nationalspielern besetze Teams verkauften sich die Spielerinnen und Spieler aus MV über beide Turniertage mehr als gut. Viele Sätze und Matches wurden über Tiebreak oder erst im Matchtiebreak entschieden. So stellt Kristina Portwich (Rostock) nach dem Turnier richtig fest, dass die Teams aus MV in den letzten 12 Monaten mächtig an Boden gut gemacht haben. Keine andere Mannschaft stand am Wochenende so lange im Sand wie die Teams aus MV. Bezeichnend, dass die Palm Beacher und die MV Sharks noch auf den Courts aktiv waren, als der Deutsche Meistertitel längst vergeben war und die Lichtverhältnisse nicht mehr optimal waren. Im landesinternen Duell um die Plätze ging es auch hier so eng zur Sache, dass die Entscheidung in den abschließenden Mixed-Spielen fiel. Und auch dort in beiden Partien der Match-Tiebreak entscheiden musste. Am Ende hatten die Palm Beacher die Nase vorne. Beide Teams sicherten sich jeweils 20 Punkte für die Deutsche Ranglistenwertung.
Für die Palm Beacher waren Elke Niendorf, Kristina Portwich, Jan Ramthun und Henry Stelzer am Start. Für die MV Sharks standen Pauline Lustig, Anne K. John, Gunnar Körber und Thomas Oberwalder auf der riesigen – 50 Plätze umfassenden – Beach Anlage Berlin-Mitte auf den Courts.

Auf dem elften Platz landete eine gemischte Mannschaft aus MV und Berlin. Hier spielten aus MV Lea Kenzler, Hauke Segert und Max Bading. Die Drei verpassten den Einzug in die Finalrunde durch zwei knappe Niederlagen in den Gruppenspielen.

„Die Deutschen Team Meisterschaften sind eine Kräfte zehrende Angelegenheit“, so Manfred Frommholz, der im Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern für den Breitensport Zuständige. „10 bis 12 Matches mussste jeder Spieler aus MV innerhalb von zwei Tagen absolvieren; so standen einige täglich sechs Stunden im tiefen Sand. Besonders stolz sind wir aber über das Auftreten der TMV-Damen in den Teams, die über beide Tage nervenstark ihr bestes Beach Tennis ablieferten und das gute Ergebnis erst möglich gemacht haben.“

Am Wochenende 9. und 10. September findet auf der Tennisanlage des TV Blau-Weiß Warnemünde der erste Spieltag der Beach Tennis Team Oberliga MV 2017 statt. An beiden Tagen tragen jeweils drei Mannschaften aus Mecklenburg-Vorpommern ihre Gruppenspiele aus. Mit am Start sind Teams aus Kühlungsborn, Stralsund, Rostock und Warnemünde.