Uncategorized

Jugend: Ein 2. und 4. Platz bei den Ost-Meisterschaften

Bei den 26. Ostdeutschen Jugendmeisterschaften U12/U14 in Leipzig sprang für die Kids aus dem Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern ein zweiter und ein vierter Platz heraus.
Bei den Mädchen U12 schieden Charlotte Neumann (HSG Greifswald) und Charlotte Klein (TC Bansin) leider in der ersten Runde aus. Besser lief es in der Altersklasse U14. Dort konnte sich Emma Maria Ansorge bis ins Halbfinale durchkämpfen. War dort gegen die an 1 gesetzte Luca Bohlen (TC 1899 Berlin) allerdings chancenlos. Am Ende sprang der 4. Platz in der stark besetzten Konkurrenz heraus. Maria Meyerzon (Schweriner TC) – in der ersten Runde noch siegreich – schied im Viertelfinale gegen die spätere Finalistin Jasmin Möbius aus.
Die beiden Vertreter des TMV bei den Jungen U12, Finley Donatz und Hannes Priester (beide TC Kühlungsborn) wurden schon in der ersten Runde gestoppt. Deutlich besser lief es für einen der beiden TMV-Spieler in der U14. Matti Freitag (SC Boltenhagen) gelang mit zwei klaren Siegen der Sprung ins Halbfinale. Dort setzte er sich in einem spannenden und hart umkämpften Drei-Satz-Match mit 6:4 6:7 7:5 gegen Yannik Heitzeberg aus Berlin durch und zog verdient ins Finale ein. Im Endspiel traf er auf den favorisierten Lukas Maskow (TC Nikolassee, Berlin), dem er sich mit 3:6 0:6 geschlagen geben musste. Der zweite TMV-Spieler Alexander Lyubchenko (Schweriner TC) schied bereits in der ersten Runde gegen Bruno Johannes vom TC Dresden-Blasewitz aus.

Leave a Reply