Junge Tennis-Überflieger aus MV überraschen in Kroatien

  • 26. September 2017

Beim Finale der weltweiten Tennis-Turnierserie Champions Bowl in Umag, Kroatien standen vom 17. bis 24. September auch zwei ganz junge Nachwuchsspieler aus den Reihen des Tennisverband Mecklenburg-Vorpommern auf den Courts. Viggo Wagenknecht hatte sich mit seinem Sieg beim U9 Masters in Karlsruhe für das internationale Finale qualifiziert. Niels McDonald erhielt vom Veranstalter auf Grund seiner herausragenden Leistungen bei der Deutschen Meisterschaft in Detmold und beim Turnier in Prag eine Wildcard.
Insgesamt kämpften in der Tennis Academy Umag 180 junge Tennistalente in den Altersklassen 9 bis 16 Jahre um die begehrten Titel. In der Altersklasse U9 von Viggo und Niels gingen 27 Jungen an den Start.
Bevor es los ging hatten die Jungs aus MV mit ihren Betreuern 14 Stunden Autoanreise über 1.300 Kilometer zu bewältigen. Das tat jedoch der Leistung auf dem Spielfeld keinen Abbruch. Niels Mc Donald (Schweriner TC 1908) qualifizierte sich als Gruppensieger in einer 4er Gruppe für das Viertelfinale. Viggo Wagenknecht (Tennisverein Waren 91) setzte sich in einer 5er Gruppe erfolgreich durch. In den Viertelfinalspielen gewann Niels gegen einen starken Spanier mit 5:0 und 5:2. Viggo siegte im Viertelfinale gegen ein serbisches Tennistalent mit 5:1 5:4. Überraschend, wie deutlich sich die beiden Jungen aus MV auf dem hohen sportlichen Niveau durchsetzen konnten.
Im Halbfinale kam es dann leider zum direkten Duell der MV’ler. Niels traf auf seinen Tennisfreund Viggo und die Beiden spielten in einem hochklassigen dramatischen Semi-Finalspiel den Endspielteilnehmer aus. Viggo startete furios und zwang Niels sein druckvolles Spiel auf. Niels fand nach 1:4 Rückstand zurück ins Match und erkämpfte das 4:4. Den ersten Satz musste der Tiebreak entscheiden. Auch hier führte Viggo 4:2, Niels gelang es anschließend den Tiebreak zu drehen und mit 8:6 zu gewinnen. Den zweiten Satz gewann Niels McDonald mit 5:3. Das bedeutete für den jungen Schweriner den Finaleinzug nach einem absolut ausgeglichen Match, in dem am Ende Niels die Big Points setzen konnte.
Im Finale spielte Niels gegen den Schweizer Alex Bergomi, der im Halbfinale den Slowenen Svit Suljic mühelos bezwang. Niels konnte 3:1 in Führung gehen, musste aber dem mental anstrengenden Turnier Tribut zollen und es fehlte die nötige Konzentration den Satz souverän zu Ende zu spielen. So kam es auch hier zum Tiebreak, den Niels nach einem 3:6 Rückstand noch für sich entscheiden konnte. Im zweiten Satz hatte Niels dann das Momentum auf seiner Seite und der Schweizer konnte nichts mehr entgegen setzen. 5:1 ging der entscheidende Satz an den Deutschen. Für Niels der größte Tenniserfolg in seiner noch jungen Tennislaufbahn. Und auf für Viggo stellt der dritte Platz einen absoluten Höhepunkt dar. „Mit diesem Ergebnis konnte niemand rechnen“, zeigte sich auch TMV Präsident Dr. Karl-Heinz Kutz von den guten Neuigkeiten aus Kroatien begeistert. „Jetzt müssen wir uns für unsere Youngster etwas Besonderes einfallen lassen, um die Erfolge entsprechend zu würdigen.“
Neben dem sensationellen Abschneiden im Einzel konnten Niels und Viggo als Team auch im Doppel überzeugen und sicherten sich einen dritten Platz. Dies ist umso bemerkenswerter, weil im Doppel die Jahrgänge U9 und U10 in einer Alterklasse zusammen spielten. Darüber hinaus gewann das Team Deutschland – auch Dank des Abschneidens von Niels und Viggo – erstmalig die Team Trophy – knapp vor Vorjahressieger Spanien. Hier spielen die Ergebnisse aller teilnehmenden Jahrgänge eine Rolle.
Die Stimmung im deutschen Team war nach den Erfolgen kaum in Worte zu fassen. Teamchef Dragan lobte den Teamspirit und die professionelle Einstellung aller Spielerinnen und Spieler.

Niels McDonald (links) und Viggo Wagenknecht begeisterten und überraschten in Umag/Kroatien.